Blockchain Stories
Bitcoin-ETFs verzeichnen erneut einen enormen Zufluss
Bitcoin News

Bitcoin-ETFs verzeichnen erneut einen enormen Zufluss

Anfang dieses Jahres wurden die ersten Bitcoin-ETFs mit großem Aufsehen eingeführt. Es folgten sofort erhebliche Investitionen, doch nach einiger Zeit flaute der Zufluss ab. Umso bemerkenswerter ist der Geldzufluss in die Bitcoin-ETFs in den letzten zwei Tagen. Zum zweiten Mal in Folge verzeichnen die Bitcoin-ETFs einen Zufluss von über 200 Millionen US-Dollar. Eine enorme Summe, die zeigt, dass die Anleger wieder Vertrauen in BTC zu haben scheinen.

Fast 300 Millionen US-Dollar am 8. Juli

Am Montag, dem 8. Juli, verzeichneten die verschiedenen Bitcoin-ETFs einen Zufluss von fast 300 Millionen US-Dollar. Der Nettozufluss belief sich schließlich auf 295 Millionen US-Dollar, was es zu einem der besten Tage für die Bitcoin-ETFs machte.

Am 8. Juli verzeichneten zudem alle Bitcoin-ETFs einen großen Zufluss. Unter anderem der iShares Bitcoin Trust von BlackRock und der Grayscale Bitcoin Trust verzeichneten einen erheblichen Zufluss an neuem Geld. Ein großer Zufluss, der erneut ein bullisches Sentiment widerspiegelt.

Auch ein großer Zufluss am 9. Juli

Der positive Trend, der am 8. Juli begonnen hatte, setzte sich am 9. Juli passend fort. Alle Bitcoin-ETFs schnitten erneut gut ab, wobei insbesondere der Zufluss beim ARK 21Shares Bitcoin ETF (ARKB) auffiel. Dieser Bitcoin-ETF verzeichnete am 9. Juli einen Zufluss von 43,3 Millionen US-Dollar. Ein enormer Unterschied zum Vortag, als dieser ETF einen Zufluss von nur 8,4 Millionen US-Dollar hatte.

Am 9. Juli schnitt auch der BlackRock Spot ETF wieder außerordentlich gut ab. Dieser Bitcoin-ETF verzeichnete an diesem Tag einen Zufluss von über 121 Millionen US-Dollar. Dies scheint bisher ein gutes Zeichen für den gesamten Kryptomarkt zu sein.

Woher kommt dieser große Zufluss?

Nach tiefroten Zahlen scheint sich Bitcoin allmählich zu erholen. Der Bitcoin-Kurs verzeichnete beispielsweise in den letzten 24 Stunden ein Wachstum von 1,65 %. Dieses Wachstum ist eigentlich eine Reaktion auf die vorherige Korrektur. Bei dieser Korrektur verlor Bitcoin über 30 % seines Wertes, aber es ist wichtig, bei solchen Zahlen das größere Bild zu betrachten.

Betrachtet man die Leistung von Bitcoin über die letzten 6 Monate, zeigt diese digitale Währung immer noch ein Wachstum von mehr als 28 %. Das weitere Auszoomen scheint etwas zu sein, das jetzt wieder von den Investoren getan wird. Als Reaktion darauf investieren sie nun wieder groß in die Bitcoin-ETFs.

Hinzu kommt das Prinzip des „Buy the Dip“. In den letzten Korrekturen hat sich gezeigt, dass jede Korrektur von einem enormen Anstieg gefolgt wird. Genau deshalb ist es interessant, während eines Dips zu kaufen. Etwas, das nun von vielen Anlegern getan wurde, angesichts des enormen Zuflusses in die verschiedenen Bitcoin-ETFs.

Wird dieser Zufluss anhalten? Es ist zu erwarten, dass dies der Fall sein wird. Gleichzeitig ist es interessant, die Fortschritte der Ethereum-ETFs im Auge zu behalten. Die Genehmigung und Einführung dieser ETFs könnte möglicherweise zu einem geringeren Zufluss bei den Bitcoin-ETFs führen. Vielleicht möchten mehr Investoren ihr Risiko noch besser streuen.

Verwandte Beiträge

Tether und Bitfinex wegen Marktmanipulation angeklagt

Thanh Lanh Tran

Craig Wright erklärt offiziell, dass er nicht Satoshi Nakamoto ist

Thanh Lanh Tran

Kann PEPE die Top 20 erreichen nach einem kräftigen Anstieg?

Timo Bruinsma

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu