Blockchain Stories
Michaël van de Poppe denkt, dass wir nahe am Krypto-Boden sind
Altcoin Bitcoin News

Michaël van de Poppe denkt, dass wir nahe am Krypto-Boden sind

Die jüngste Korrektur am Kryptomarkt ist größtenteils nachrichtengetrieben, stellt der Kryptoanalyst Michaël van de Poppe fest. Mit mehr als 720.000 Followern weiß er, dass seine Worte Einfluss haben. Laut ihm ist dieser Einbruch ein klassischer Fall von ‘Sell the Rumour, Buy the News’ und er erwartet, dass wir nahe am Boden der Kryptos sind.

Ist das Ende der aktuellen Korrektur endlich in Sicht?

Der Krypto-Boden ist in Sicht

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) begann Anfang dieses Jahres eine Untersuchung zu Ethereum. Die Angst war, dass Ethereum als ‘security’ eingestuft werden könnte, was bedeuten würde, dass es unter strenge SEC-Vorschriften fallen würde. Dies würde sogar die Einführung eines Ethereum ETFs unmöglich machen. Glücklicherweise für die Krypto-Gemeinschaft hat die SEC nun angekündigt, die Untersuchung einzustellen, was für eine große Erleichterung sorgt.

Diese Entwicklung hat direkten Einfluss auf den Markt. Altcoins, die zuvor unter Druck standen, beginnen sich wieder zu erholen. Van de Poppe erwartet daher, dass der Boden des Marktes in Sicht ist. “Wenn du jetzt darüber nachdenkst, deine Altcoins zu verkaufen, macht das keinen Sinn,” so der Analyst.

Er erwartet, dass Investoren 3 bis 6 Monate später nicht bereuen werden, dass sie während der letzten Korrektur keine Kryptos verkauft haben.

Altcoins auf dem Weg zur Erholung

In den letzten Monaten haben viele Anleger, darunter Van de Poppe selbst, stark in Altcoins investiert. Obwohl diese Investitionen seitdem gefallen sind, bleibt er optimistisch. Vor einem Monat ging er vollständig in Altcoins, was zu erheblichen Verlusten führte, als der Markt weiter korrigierte.

Van de Poppe betont, dass diese Situation für ihn nicht neu ist. “In der letzten Zyklus ging ich auch zu früh vollständig in Altcoins, aber letztendlich führte dies zu erheblichen Gewinnen,” erklärt er. Er erinnert sich an August 2020, als er in Münzen wie Verasity, MATIC und Fantom investierte. Trotz eines langen Bärenmarktes behielt er das Vertrauen und wurde schließlich mit hohen Renditen belohnt.

Die Geschichte von Van de Poppe ist eine von Geduld und Vertrauen. Er betont, dass es wichtig ist, weiter an seine Investitionen zu glauben, auch in turbulenten Zeiten. “In drei bis sechs Monaten wirst du froh sein, dass du festgehalten hast,” sagt er.

Für Anleger, die jetzt zweifeln, bietet er Beruhigung. Seine Erfahrung zeigt, dass Märkte nach einer Korrektur oft stärker zurückkommen. Das Wichtigste ist, weiterhin an das langfristige Potenzial deiner Investitionen zu glauben.

Verwandte Beiträge

Neue Fördermöglichkeiten für Bitcoin-Entwickler dank Arthur Hayes

Thanh Lanh Tran

Was ist die Ursache für den 19% Anstieg von Worldcoin?

Scott

BinaryX (BNX) steigt um 35%, nachdem das Plan zur Verbrennung von 74% der Tokens bekannt wurde

Thanh Lanh Tran

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu