Blockchain Stories
Ironisch: Krypto-Betrüger werden selbst Opfer
Altcoin Ethereum News

Ironisch: Krypto-Betrüger werden selbst Opfer

In der Kryptowelt ist leider nicht immer alles eitel Sonnenschein. Man hat nicht nur mit fallenden Kursen zu kämpfen, sondern auch mit anderen Gefahren. So sind viele Kriminelle in der Kryptowelt aktiv, darunter bekannte Gruppen wie Pink Drainer. Aus einem Tweet von BSCN Headlines geht hervor, dass diese Gruppe nun selbst Opfer eines Betrugs geworden ist:

Pink Drainer verliert 10 ETH

Pink Drainer ist eine Gruppe von Betrügern, die bereits viele Opfer gemacht hat. Wer hinter dieser Gruppe steckt, ist natürlich unbekannt. Was nun jedoch bekannt geworden ist, ist, dass diese Gruppe selbst 10 ETH verloren hat. Nicht durch einen eigenen Fehler, sondern als Folge einer bestimmten Betrugsmasche, die als „Address Poisoning“ bekannt ist.

Was ist Address Poisoning?

Address Poisoning ist ein weit verbreiteter Betrugstrick in der Kryptowelt. Bei dieser Form des Betrugs senden Angreifer kleine Mengen an Krypto von einer Wallet mit einer speziellen Adresse. Diese Adresse ist speziell, weil sie fast identisch mit der Wallet-Adresse des Ziels ist.

Durch diese Transaktion erscheint die spezielle Adresse in der Transaktionshistorie des Ziels. Das Ergebnis lässt sich schon erahnen: Ein Moment der Unachtsamkeit und Krypto wird versehentlich an die falsche Adresse gesendet.

Auf diese Weise hat nun auch die bekannte Betrügergruppe Pink Drainer 10 ETH verloren. Dies entspricht einem Betrag von etwa 30.000 USD. Absolut kein kleiner Betrag also und auch ziemlich ironisch, dass gerade Pink Drainer auf diesen Betrug hereingefallen ist. Diese Geschichte sorgt jedenfalls für viele positive Reaktionen auf X:

Was diese Geschichte noch ironischer macht, ist die frühere Ankündigung von Pink Drainer. Im Mai dieses Jahres erklärte diese Betrügergruppe, dass sie aufhören würden, Menschen zu betrügen. Der Grund war, dass sie mehr als 85 Millionen USD an Krypto-Assets gestohlen hatten. Für sie war es also finanziell nicht mehr notwendig, Menschen zu betrügen.

Was kann man selbst gegen solchen Betrug tun?

Als Krypto-Investor ist es wichtig, immer wachsam zu sein. Mit diesen Tipps kannst du verhindern, dass du Opfer von Address Poisoning wirst:

  • Transaktionen zur richtigen Zeit durchführen. Mach das nicht, wenn du müde bist, es eilig hast oder unter Stress stehst. In solchen Situationen ist die Wahrscheinlichkeit, einen Fehler zu machen, viel größer. Nimm dir wirklich Zeit für die Durchführung einer Transaktion.
  • Behalte deine Wallet gut im Auge. Es ist auch wichtig, deine Wallet gut im Auge zu behalten. Siehst du plötzlich, dass kleine Mengen an Krypto von anderen Parteien auf deine Wallet überwiesen werden? Dann könnte dies ein Hinweis auf den oben genannten Betrugstrick sein. In diesem Fall ist es wichtig, noch wachsamer als sonst zu sein.

Alles in allem ist es wichtig, sich immer Zeit für eine Transaktion zu nehmen. Informiere dich auch gut über die verschiedenen Formen von Krypto-Betrug. Dies macht es einfacher, Betrug zu erkennen.

Verwandte Beiträge

Neue Fördermöglichkeiten für Bitcoin-Entwickler dank Arthur Hayes

Thanh Lanh Tran

Was ist die Ursache für den 19% Anstieg von Worldcoin?

Scott

BinaryX (BNX) steigt um 35%, nachdem das Plan zur Verbrennung von 74% der Tokens bekannt wurde

Thanh Lanh Tran

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu