Blockchain Stories
Entstehen die perfekten Marktbedingungen für Ripple?
Altcoin News Ripple

Entstehen die perfekten Marktbedingungen für Ripple?

Die Kryptowelt ist bekanntlich volatil. Ein Blick auf den Ripple-Kurs zeigt, warum: Im Jahr 2018 erreichte der Kurs ein Allzeithoch von beeindruckenden 3,40 $. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Ripple-Kurs bei etwa 0,46 $. In den rund sechs Jahren seitdem hat der Kurs somit um satte 86% nachgegeben. Ripple ist damit der Spitzenreiter, was den Rückgang vom Allzeithoch betrifft. Doch nun scheinen endlich bessere Zeiten für XRP anzubrechen.

Starke Unterstützungszone

Nach dem Erreichen des Allzeithochs im Jahr 2018 fiel der Ripple-Kurs ab. In den Jahren danach schwankte der Kurs stark, doch seit 2021 hat er sich weitgehend konsolidiert. Der Ripple-Kurs hat sich seitdem hauptsächlich gegen eine starke Unterstützungszone bei 0,2888 $ behaupten müssen. Angesichts des aktuellen Kurses scheint diese Zone in der Vergangenheit zu liegen.

Die zweite starke Unterstützungszone, gegen die Ripple kämpft, ist die Widerstandszone bei 0,6687 $. Diese Zone war für Ripple seit langer Zeit zu stark, was einen echten Ausbruch verhindert hat. Sollte Ripple dieses Niveau dennoch durchbrechen, könnte ein Kurs von 0,9594 $ erreicht werden. Damit würde Ripple vorsichtig in Richtung des Allzeithochs steuern.

Im Laufe der Jahre hat sich jedenfalls ein großes Potenzial für Ripple aufgebaut. Der Kurs kämpft seit langem hauptsächlich gegen das Widerstandsniveau von 0,6687 $ und konnte es bisher nicht überwinden. Was würde passieren, wenn Ripple dieses Niveau doch durchbricht? Dann könnten goldene Zeiten für Ripple-Investoren anbrechen.

Bullische Signale

Vorerst muss Ripple, wie jede andere Kryptowährung, einen Schritt zurücktreten. In den letzten 24 Stunden ist der Kurs um mehr als 2% gefallen, aber ein Aufschwung kann nicht ausgeschlossen werden. Im Gegenteil: Ripple scheint die nötigen bullischen Signale zu haben, die auf eine schöne Rallye hindeuten könnten.

So wächst das Ripple-Ökosystem weiterhin stark. Außerdem hat Ripple kürzlich einen nativen Stablecoin eingeführt, und der Streit mit der SEC scheint sich dem Ende zu nähern. Laut Insidern könnte dieser Streit bereits im Juli beendet sein. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, könnte Ripple deutlich mehr Raum für Wachstum haben, sowohl in Bezug auf den Kurs als auch auf Bekanntheit und Anwendungen.

Das Ripple-System ist ohnehin bemerkenswert gut. Das Ripple-Team strebt beispielsweise eine weltweite Integration mit den Central Bank Digital Currencies (CBDCs) an. Gelingt dies, könnte Ripple weltweit Transaktionen schneller und effizienter abwickeln. Dies ist natürlich ziemlich ambitioniert vom Ripple-Team, könnte aber den Durchbruch bringen.

Zusätzlich spielt der aktuelle Bitcoin-Kurs eine wichtige Rolle. Bitcoin ist in den letzten Wochen stark gefallen, weshalb viele nun „buy the dip“ rufen. Werden viele Investoren dies tatsächlich tun? Dann wird der Bitcoin-Kurs steigen, und der Ripple-Kurs wird folgen. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Altcoins den Bewegungen von Bitcoin folgen.

Verwandte Beiträge

Tether und Bitfinex wegen Marktmanipulation angeklagt

Thanh Lanh Tran

Craig Wright erklärt offiziell, dass er nicht Satoshi Nakamoto ist

Thanh Lanh Tran

Kann PEPE die Top 20 erreichen nach einem kräftigen Anstieg?

Timo Bruinsma

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu