Blockchain Stories
Die US-Regierung verkauft satte 4.000 BTC
Bitcoin News

Die US-Regierung verkauft satte 4.000 BTC

Letzte Woche berichteten wir darüber, dass die deutsche Regierung BTC verkaufte. Es handelte sich damals um eine Order von etwa 195 Millionen Dollar. Die US-Regierung legt jetzt noch eine Schippe drauf. Die Amerikaner haben am 27. Juni satte 4.000 BTC verkauft. Bei dem aktuellen Bitcoin-Kurs entspricht dies einem Verkauf von über 241 Millionen Dollar.

Warum entscheidet sich die Regierung für diesen Verkauf?

Es scheint ein Trend zu sein, dass Regierungen sich von ihren BTC-Beständen trennen. Warum dies der Fall ist, kann natürlich nicht mit 100%iger Sicherheit gesagt werden. Es könnte jedoch sein, dass die Regierungen versuchen, den Bitcoin-Kurs zu drücken. Der Verkauf von beispielsweise 4.000 BTC muss fast zwangsläufig mit einem Kursrückgang einhergehen.

Ist dies im Interesse der US-Regierung? Ja, eigentlich schon. Joe Biden, der aktuelle Präsident, ist beispielsweise gegen das dezentralisierte System von Bitcoin. Er ist daher daran interessiert, dass so wenig wie möglich über Bitcoin gesprochen wird. Ebenso ist er daran interessiert, dass so wenig Geld wie möglich in Bitcoin investiert wird. Dieses Geld kann seiner Meinung nach viel besser in andere Finanzprodukte investiert werden.

Natürlich müssen wir darauf hinweisen, dass dies reine Spekulationen sind. Was die US-Regierung genau mit dieser Order bezweckt, weiß nur die US-Regierung.

Keine extreme Reaktion

Die erste Reaktion auf den Verkauf von 4.000 BTC scheint nicht allzu extrem zu sein. Der Bitcoin-Kurs fiel in der Nacht vom 26. auf den 27. Juni zwar unter 61.000 Dollar, aber das ist keine allzu extreme Reaktion. Besonders nicht, wenn man die letzten Wochen betrachtet, in denen der Bitcoin-Kurs bereits eine (starke) Korrektur erlebte.

Was jetzt weiter passieren wird, ist natürlich Kaffeesatzleserei. Der Kryptoanalyst Skew teilte auf X einen Beitrag, dass es zwei Möglichkeiten gibt:

Die erste Möglichkeit besteht darin, dass die OTC-Desks die Bitcoin an ihre Kunden verkaufen. Die zweite Möglichkeit ist, dass die Bitcoin im Laufe der Zeit einfach auf dem Markt verkauft werden. In beiden Fällen gibt es also einen Zustrom von etwa 4.000 neuen BTC auf den Markt. Da das Prinzip von Angebot und Nachfrage immer gilt, ist es gut möglich, dass der Bitcoin-Kurs durch das steigende Angebot weiter sinken wird.

Großer Besitzer von BTC

Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Regierung über Bitcoin verfügt. Die deutsche Regierung, die US-Regierung und zahlreiche andere Regierungen besitzen (immer noch) BTC. Die US-Regierung ist sogar der größte Inhaber von BTC, wenn man die verschiedenen Regierungen betrachtet. Zum Zeitpunkt des Schreibens besitzt die US-Regierung immer noch mehr als 213.500 BTC.

Bei einem aktuellen Kurs von etwa 61.000 Dollar entspricht dies einem Betrag von etwa 13 Milliarden Dollar. Der Einfluss der Regierungen ist durch diese Bestände eigentlich zu groß, angesichts der gewünschten Dezentralisierung auf dem Kryptomarkt.

Verwandte Beiträge

Neue Fördermöglichkeiten für Bitcoin-Entwickler dank Arthur Hayes

Thanh Lanh Tran

Was ist die Ursache für den 19% Anstieg von Worldcoin?

Scott

BinaryX (BNX) steigt um 35%, nachdem das Plan zur Verbrennung von 74% der Tokens bekannt wurde

Thanh Lanh Tran

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu