Blockchain Stories
Bitcoin-Miner TeraWulf offen für Fusionen unter Bedingungen
Bitcoin Mining News

Bitcoin-Miner TeraWulf offen für Fusionen unter Bedingungen

In einem strategischen Schritt, um die Rentabilität zu steigern, hat der Bitcoin (Ticker: BTC) Miner TeraWulf seine Bereitschaft für potenzielle Fusionen bekundet.

Sie sind nur dazu bereit, wenn die Unternehmen zur Steigerung der Gewinnmargen beitragen, anstatt einfach nur eine Expansion um der Expansion willen anzustreben.

Ein Hauch frischer Luft

Im Gegensatz zu vielen großen Bitcoin-Mining-Unternehmen, die oft danach streben, Monopole auf dem Markt zu etablieren, hat TeraWulf eine andere Strategie angenommen. Das Unternehmen legt den Schwerpunkt auf Rentabilität und strategische Partnerschaften statt auf monopolistische Ambitionen. 

Diese Initiative wird wahrscheinlich keinen direkten Einfluss auf die Preisdynamik von Bitcoin haben, da TeraWulf Effizienz über Marktmanipulation stellt.

Kerri Langlais, die Chief Strategy Officer von TeraWulf, sagte einer Veröffentlichung: 

Wir werden sicherlich Möglichkeiten für anorganisches Wachstum durch Fusionen und Übernahmen (M&A) in Betracht ziehen, aber eine Erweiterung nur um der Größe willen oder zur Schaffung eines Imperiums ohne Rücksicht auf die Rentabilität ist sinnlos.

Quelle: Kerri Langlais

Community lobt TeraWulf’s Schritt

Die Vision von TeraWulf, ein Monopol im Mining zu vermeiden, wird als sehr erfrischend angesehen, wie von einem X-Benutzer, James Roland, betont wurde, der sagte:

$WULF ist ein echter Gewinn.

Quelle: James Roland

Langlais fügte hinzu: 

Diese Unterscheidung ist entscheidend; sie ermöglicht es Investoren, den Unterschied zwischen Unternehmen zu erkennen, die profitabel wachsen, und solchen, die einfach nur wachsen.

Quelle: Langlais

Diese Fusion passt zu den Vorhersagen der Hash Rate Index Bitcoin-Analysten Jaran Mellerud und Colin Harper im Januar 2023. Laut ihrer Analyse:

Dieses Jahr (2023) werden Miner Priorität darauf legen, die Gesundheit ihrer Operationen zu verbessern, indem sie ihre Bilanzen stärken und Kosten minimieren. Kostenminimierungsmaßnahmen werden dazu führen, dass einige öffentliche Miner fusionieren oder privat gehen.

Quelle: Hash Rate Index Analysten Jaran Mellerud und Colin Harper

Was liegt in der Zukunft?

Angesichts der Diskussionen über Rentabilität nach der vierten Halbierung am 20. April, bei der die Blockchain-Belohnungen auf 3,125 BTC ($174.100) halbiert wurden, fällt TeraWulf’s Strategie auf.

Vorwiegend durch Kernenergie angetrieben, konzentriert sich das Unternehmen auf Rentabilität und erfordert, dass der Bitcoin-Preis über $40.000 bleibt.

Verwandte Beiträge

Tether und Bitfinex wegen Marktmanipulation angeklagt

Thanh Lanh Tran

Craig Wright erklärt offiziell, dass er nicht Satoshi Nakamoto ist

Thanh Lanh Tran

Kann PEPE die Top 20 erreichen nach einem kräftigen Anstieg?

Timo Bruinsma

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu