Blockchain Stories
Deutschland verkauft erneut eine beträchtliche Menge BTC
Bitcoin News

Deutschland verkauft erneut eine beträchtliche Menge BTC

Zuvor berichteten wir darüber, dass die deutsche Regierung eine beträchtliche Menge BTC verkauft hat. Über diese Handlung der deutschen Regierung können wir nun erneut berichten. Aus einem Tweet von Lookonchain geht hervor, dass die deutsche Regierung nochmals eine beträchtliche Menge BTC verkauft hat:

Warum verkauft Deutschland Bitcoin?

Die BTC, die Deutschland verkauft, wurden zuvor von der deutschen Regierung beschlagnahmt. Diese beschlagnahmten BTC werden nun von der deutschen Regierung verkauft, was natürlich einiges zu sagen hat. Der Bitcoin-Kurs ist in den letzten Tagen wieder deutlich gestiegen. Der Verkauf von Bitcoin scheint daher von der deutschen Regierung gut getimt zu sein.

Es könnte auch sein, dass es mehrere Gründe für diesen Verkauf gibt. Vielleicht will die deutsche Regierung ein Signal an andere Personen senden. Sollten Sie z.B. mit BTC betrügen, wird dies von der deutschen Regierung gnadenlos bestraft. Alle Ihre Besitztümer werden beschlagnahmt und anschließend von der Regierung verkauft. Das Geld landet dann nicht bei Ihnen, sondern bei der Regierung.

Vielleicht will die deutsche Regierung auf diese Weise auch Einfluss auf den Kryptomarkt ausüben. Ein solcher großer Verkauf kann nämlich den Bitcoin-Kurs beeinflussen. Eine Regierung ist natürlich an niedrigeren Kursen interessiert, damit die Menschen ihr Geld in andere Finanzprodukte investieren. In Finanzprodukte, bei denen die Regierung selbst mehr davon hat und eine bessere Aufsicht darüber hat.

Große Menge Bitcoin

Mit diesen jüngsten Transaktionen übt die deutsche Regierung viel Einfluss auf den Bitcoin-Markt aus. Es handelt sich nämlich um eine Transaktion von nicht weniger als 832,7 BTC. Diese Menge Bitcoin hat einen geschätzten Wert von etwa 52 Millionen Dollar.

Ein großer Teil dieser BTC ist an bekannte Börsen gegangen, wie Bitstamp, Coinbase und Kraken. Es handelt sich dabei um genau 282,7 BTC, die ihren Weg zu diesen Börsen gefunden haben. Der Rest der BTC ist auf andere Weise in den Handel gelangt.

Deutschland ist nicht allein

Die deutsche Regierung ist nicht die einzige Regierung, die sich für den Verkauf von BTC entscheidet. Die US-Regierung ist dafür ebenfalls bekannt, wie wir kürzlich auch berichteten. Dass beide Regierungen mehr oder weniger gleichzeitig große Mengen Bitcoin auf den Markt bringen, scheint fast kein Zufall mehr zu sein.

Dies hängt mit den Marktbedingungen zusammen. Deutschland erhielt durch eine Beschlagnahme viele BTC, während in den USA ebenfalls mehrere Prozesse laufen.

Beide Regierungen spielen dabei eine entscheidende Rolle in den Bitcoin-Entwicklungen. Durch diese Verkäufe gibt es nämlich ein Überangebot an BTC auf dem Markt. Die logische Folge wäre ein sinkender Bitcoin-Kurs. Was wir bisher sehen, ist, dass der Bitcoin-Kurs leicht sinkt. Zum Zeitpunkt des Schreibens ist der Bitcoin-Kurs um nur 0,22% gefallen. Die tatsächlichen Auswirkungen der Verkäufe der deutschen und US-Regierung sind daher noch nicht spürbar.

Verwandte Beiträge

Tether und Bitfinex wegen Marktmanipulation angeklagt

Thanh Lanh Tran

Craig Wright erklärt offiziell, dass er nicht Satoshi Nakamoto ist

Thanh Lanh Tran

Kann PEPE die Top 20 erreichen nach einem kräftigen Anstieg?

Timo Bruinsma

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu