Blockchain Stories
Altcoins sehen mehr Zufluss auf Kosten von BTC und ETH
Altcoin Bitcoin Ethereum News

Altcoins sehen mehr Zufluss auf Kosten von BTC und ETH

Ein auffälliger Trend ist derzeit auf dem Kryptomarkt zu beobachten. Sowohl Bitcoin als auch Ethereum haben mit großen Abflüssen zu kämpfen, während Altcoins einen stärkeren Zufluss verzeichnen. Mit anderen Worten, Investoren entscheiden sich momentan für Altcoins statt für die etablierten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum.

Großer Abfluss bei BTC und ETH

Was besonders auffällt, ist der große Abfluss bei BTC und ETH. Es handelt sich hierbei um einen Abfluss von 630 Millionen $ bei BTC und 58 Millionen $ bei Ethereum. Der Abfluss ist daher als erheblich zu bezeichnen.

Experten führen diesen Abfluss hauptsächlich auf die Zinssenkungen der FED zurück. Die FED hat eine mögliche Zinssenkung angekündigt, aber dies wird wahrscheinlich noch einige Zeit dauern. Zudem wird erwartet, dass es sich nur um eine kleine Zinssenkung handelt. Dies spiegelt sich in niedrigeren Kursen von BTC und ETH wider, was zu entsprechenden Abflüssen führt. Die Abflüsse in harten Zahlen sind jedenfalls auffallend groß.

Großer Zufluss bei Altcoins

Altcoins hingegen profitieren von einem großen Zufluss neuen Kapitals. Unter anderem Solana, Litecoin und Polygon haben einen erheblichen Zufluss gesehen. Dies spiegelt sich auch in den Kursen wider, die nicht direkt mit BTC und ETH vergleichbar sind. Auch diese Kurse sind manchmal im roten Bereich, aber die Rückgänge sind prozentual gesehen relativ gering.

Dieses Phänomen ist zumindest auffällig. In der Vergangenheit galten BTC und ETH als relativ sichere digitale Währungen. Umso bemerkenswerter ist es, dass Investoren jetzt weniger bekannte Coins bevorzugen. Dabei fällt auch auf, dass Altcoins in den meisten Fällen dem Bitcoin-Kurs folgten. Dies scheint derzeit weniger der Fall zu sein. Dies geht natürlich Hand in Hand mit dem Unterschied im Abfluss. Dieser Unterschied im Abfluss deutet nämlich auf ein unterschiedliches Vertrauen der Anleger hin.

Unterschiedliche Denkweisen

Der gesamte Kryptomarkt scheint derzeit zweigeteilt zu sein. Einerseits gibt es eindeutig ein bärisches Sentiment, angesichts der fallenden Kurse in letzter Zeit. Andererseits scheint bei verschiedenen Altcoins ein bullisches Sentiment zu entstehen. Dies zeigt sich zumindest im großen Zufluss in verschiedene Altcoins.

Amerika als Vorreiter

Beim Abfluss fällt vor allem die Rolle Amerikas auf. Da der Einfluss der FED in diesem Land am größten ist, ist der Einfluss der FED-Entscheidungen in Amerika auch am stärksten spürbar. Dies zeigt sich in einem Abfluss von über 475 Millionen $ in digitalen Währungen. Dieser Abfluss zeigt deutlich, dass es in Amerika derzeit an Anlegervertrauen mangelt.

Auffällig ist auch, dass die Schweiz und Brasilien einen großen Abfluss verzeichnen. Der Abfluss in diesen beiden Ländern kann jedoch nicht mit dem in Amerika verglichen werden. Dieses Land scheint immer noch das „Kryptoland“ Nummer 1 zu sein. Die Entscheidungen der FED haben daher auch großen Einfluss auf den gesamten Kryptomarkt. Die größten Opfer davon sind bislang BTC und ETH.

Verwandte Beiträge

Tether und Bitfinex wegen Marktmanipulation angeklagt

Thanh Lanh Tran

Craig Wright erklärt offiziell, dass er nicht Satoshi Nakamoto ist

Thanh Lanh Tran

Kann PEPE die Top 20 erreichen nach einem kräftigen Anstieg?

Timo Bruinsma

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich abmelden, wenn Sie dies wünschen.. Akzeptieren Lesen Sie mehr

News
Kurse
Kaufen
Gratis Krypto
Menu